Donnerstag, 14. September 2017

Dienstag, 12. September 2017

Die Schnecke

Langsam ist sie
Ihre Bewegungen kaum zu sehen
Ihre Fühler streckt sie weit hinaus
Um zu spüren, was vor ihr ist.

Wenn sie erschrickt
Zieht sie sich zurück
Und wartet bis die Gefahr vorüber ist.

Doch dann wagt sie sich wieder
Hinaus in die Welt
Und kriecht einen Grashalm empor,
Um dort oben, leicht schaukelnd in Wind
Die Wärme der Sonne zu genießen

Hingabe

Fließe Verströme dich Gib dich hin Lebendig Lustvoll Sternenfunkelnd Dorthin wo alles zusammen kommt wo du dich verlierst und einfügst ins g...